Dienstleistung - Details

CAS Einführung in die Integrative Förderung (CAS EIF)

«Bei diesem CAS EIF ist es das Zusammentreffen von Expertenwissen aus der Sonderpädagogik mit der langjährigen Praxiserfahrung von Lehrpersonen - das gute Mischverhältnis, welches ich als spannend und gewinnbringend empfinde.» (Gaudenz Sieber, Teilnehmer CAS EIF)
Sie bauen erste Kompetenzen im Bereich der Integrativen Förderung auf. Dabei ergänzen sich Präsenzunterricht und Online-Lerneinheiten. Sie werden von Dozierenden der PHSZ und der interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) fachlich und persönlich begleitet. Sie setzen sich mit folgenden Themenfeldern auseinander:
- Grundlagen
- Integrative Didaktik
- Förderdiagnostik
- Mathematik
- Sprache
- Lernschwierigkeiten
- Herausforderndes Verhalten
- Kooperation

Er besteht aus einem Grundlagenmodul und sieben aufbauenden Modulen, umfasst 15 ECTS-Punkte und dauert 1.5 Jahre. Die Präsenzveranstaltungen finden mehrheitlich in der unterrichtsfreien Zeit statt.

Der Anschluss an den Masterstudiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik, welcher an der HfH absolviert werden kann, ist gewährleistet.
Der CAS Einführung in die Integrative Förderung ist für Lehrpersonen konzipiert,
- die mit einer befristeten Lehrbewilligung als IF-Lehrperson tätig sind,
- die sich für eine IF-Tätigkeit interessieren,
- die heil- bzw. sonderpädagogische Erfahrungen mitbringen.

Zum CAS Einführung in die Integrative Förderung sind Sie zugelassen, wenn Sie über ein anerkanntes Lehrdiplom für die Kindergarten-, Primar- oder Sekundarstufe I verfügen und mindestens zwei Jahre Unterrichtserfahrung haben. Für die erfolgreiche Absolvierung des Zertifikatslehrgangs empfehlen wir Ihnen eine Berufstätigkeit von mindestens 30 Prozent.

Autor/in

Kommunikation PHSZ
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Anbieter

Mit rund 350 Studierenden und gut 120 Mitarbeitenden sind wir eine der kleineren Hochschulen in der Schweiz. Wir wollen daraus etwas Besonderes machen.

Die PHSZ ist ein Lernort für angehende und berufstätige Lehrpersonen und Schulleitungen, der sich durch eine persönliche Atmosphäre und eine rege Hochschulkultur auszeichnet. Kurze Wege und einfache Ansprechbarkeit ermöglichen eine optimale Studienbegleitung durch die Dozierenden, die Mitarbeitenden und die Leitungspersonen. Langfristige Planung, hohe Transparenz und das Commitment zu einer leistungsstarken Forschung leiten unsere Hochschulentwicklung an.
Durch unsere Vernetzung in Praxis, Wissenschaft und Bildungspolitik setzen wir Impulse – um gemeinsam eine qualitätsvolle Lehrerinnen- und Lehrerbildung zu gestalten.

Statistik

43
49
12.05.2020